in Kooperation mit der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e.V.

Sie sind hier

Startseite | Die Gesellschaft

Geschäftsordnung der GfV-Redaktionskommission (Newsletter)
Der Newsletter soll einmal pro Monat erscheinen. Um die Arbeit in der Redaktion zu erleichtern, sind jeweils zwei Mitglieder für einen Monat verantwortlich. Die Redaktionskommission veranstaltet alle zwei Monate eine Telefonkonferenz, um die Themen, Inhalte und die vorbereitenden Arbeiten für den Newsletter abzustimmen.

Der Newsletter ist wie folgt gegliedert

1. Aktuelles
In dieser Rubrik sollen kurze aktuelle Mitteilungen an die Mitglieder der Gesellschaft weitergegeben werden. Dies können Themen wie „Vogelgrippe“, Preisverleihung an Mitglieder der Gesellschaft, neue Stellenausschreibungen etc. sein. Diese Rubrik enthält keine Meinungsäußerungen der GfV.

2. Stellungnahme der GFV
Die Stellungnahmen werden jeweils von mehreren Spezialisten der GfV (Experten) erarbeitet und mit dem Vorstand abgestimmt, bevor sie veröffentlicht werden, da sie Meinungen der GfV wiedergeben. Stellungnahmen werden bei Eignung im Newsletter veröffentlicht.

3. Hinweise auf nationale und internationaleTagungen
Die Informationen für diese Rubrik müssen von den Mitgliedern der Gesellschaft dem Vorstand oder dem Redaktionskommission mitgeteilt werdenund werden dann in dem nächsten Newsletter veröffentlicht.

4. Darstellung neuer wichtiger Publikationen
In dieser Rubrik werden Zusammenfassungen wichtiger Publikationen aus der gesamten Virologie präsentiert, die von allgemeiner Bedeutung sind. Die Auswahl der Publikation ist primäre Aufgabe der Redaktionskommission, aber auch Vorschläge von den Mitgliedern der Gesellschaft sind sehr erwünscht. Diese Beiträge werden von jeweils zwei Redaktionsmitgliedern bearbeitet. Die Redaktionskommission spricht Mitglieder der Gesellschaft aus verschiedenen Fachrichtungen an, um solche Beiträge thematisch ausgewogen zu erhalten.

5. Tagungsberichte
In dieser Rubrik können GfV-Mitglieder entsprechende Beiträge verfassenund diese dem Redaktionskomitee zuleiten.

6. Stipendien
Die Redaktionskommission nimmt Hinweise aus der GfV auf und sorgt für die Einbettung in den Newsletter.

7. Newsletter können auch an Nicht-Mitglieder versandt werden

Beschlossen durch Vorstand und Beirat, Neu-Ulm, 28.11.14
Prof. Dr. Th. Mertens
Präsident