in Kooperation mit der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e.V.

Sie sind hier

Startseite | Pressemitteilungen der GfV

Zika
Gesellschaft für Virologie sieht keine Gefahr für Deutschland
Ulm 29.01.2016 – Dengue- und Zika-Viren nutzen denselben Überträger, um sich zu verbreiten – die Mückenart Aedes aegypti. Die Globalisierung und der Klimawandel haben dazu geführt, dass sich eine verwandte Art, die Dengueund vielleicht auch Zika-Virus übertragen kann, inzwischen auch in Südeuropa und Süddeutschland niedergelassen hat – jedoch nur in sehr geringer Häufigkeit. Die Gesellschaft für Virologie (GfV) sieht jedoch keine Gefahr für Deutschland: „Das Zika-Virus wird sich nicht in Deutschland ansiedeln“, so der GfV-Experte Professor Dr. med. Christian Drosten. Zudem bestünde Hoffnung, dass sich das Virus schlussendlich selbst eindämmen würde.

Vollständiger Text als PDF